SIEMENS Kindereinrichtungen

Wir stellen uns vor

Die Kinderlaube, das Kindernest, die Kinderinsel, die Kindervilla und die Kinderburg  sind betriebliche Einrichtungen der Siemens AG. Im Juli 2007 öffnete die Kinderlaube ihre Pforten. Im Oktober 2009 hat das Kindernest seinen Betrieb im Erlanger Röthelheimpark aufgenommen. Die Kinderinsel eröffnete im Juli 2012 in der Friedrich-Bauer-Straße in Erlangen, die Kindervilla im September 2014 im Röthelheimpark und die neueste Einrichtung, die Kinderburg, hat im März 2015 ihre Türen in der Komotauer Straße in Erlangen geöffnet.

Die Kindertagesstätten zeichnen sich durch eine enge Kooperation und gemeinsame Aktionen und Projekte mit Einrichtungen der Siemens AG wie z.B. der Werksbücherei, dem Siemens Forum und „Beruf und Familie“ aus. Die Kinderhaus Nürnberg gGmbH hat die Betriebsträgerschaft aller 5 Einrichtungen übernommen.

In der Kinderlaube stehen 40 Plätze für Krippenkinder und 49 Plätze für Kindergarten- und Schulkinder zur Verfügung. Im Kindernest betreuen wir 42 Krippenkinder und 25 Kindergartenkinder. Die Kinderinsel bietet Platz für 50 Krippenkinder und 55 Kinder in der altersgemischten Gruppe Kindergarten/Hort. Die Kindervilla bietet Platz für 50 Kinder im altersgemischten Bereich (Kindergarten/Hort). Die Kinderburg betreut 48 Krippenkinder und 60 Kinder im altersgemischten Bereich (Kindergarten/Hort).  In Absprache mit der Siemens AG können Kinder auch tageweise im Rahmen der Notfallbetreuung aufgenommen werden.

Durch die Öffnungszeiten von täglich 7 bis 18 Uhr wird eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt.

Die Kindertagesstätten sind hell und großzügig gestaltet und verfügen über einen großen Garten. In allen Kitas haben arbeiten wir mit einem Anstellunsgsschlüssel von 1:9. Das pädagogische Team wird von Hauswirtschafterinnen und einem Hausmeister unterstützt. Zudem bieten wir Ausbildungsplätze für Erzieher und Kinderpfleger in unterschiedlichen Ausbildungsabschnitten.

In allen drei Kinderkrippen bereitet das hauswirtschaftliche Personal ein ausgewogenes und kindgerechtes Mittagessen zu. Die Kindergarten- und Hortkinder werden von a*kulina aus Nürnberg mit einem abwechslungsreichen und gesunden Mittagessen versorgt. Das Frühstück sowie alle Zwischenmahlzeiten werden in der Kindertagesstätte zubereitet. Getränke stehen ebenso zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass wir Kinder in der Krippe ab einem Alter von 6 Monaten aufnehmen.


Wie wir arbeiten

Die Kindertagesstätten verstehen sich als Haus für Kinder, d.h. durch die große Altersmischung wird altersübergreifendes Spielen und Lernen ermöglicht. Geschwisterkinder können zeitgleich in einer Einrichtung betreut werden, sowie Übergänge sanfter gestaltet werden. Durch das offene pädagogische Konzept haben die Kinder die Möglichkeit, in der Freispielzeit Spielort, Spielpartner und Spieldauer selbst festzulegen. So können die Hortkinder z.B. die Krippenkinder besuchen oder die Kindergartenkinder gemeinsam mit den Schulkindern Angebote wahrnehmen. Ziel des Konzeptes ist es, die Selbständigkeit der Kinder zu fördern und selbst bestimmtes Lernen zu ermöglichen.

Zusätzlich werden die Kinder in altershomogenen Kleingruppenangeboten und Projekten gefördert. Alle Kinder haben feste Bezugspersonen, die die Kinder sowohl in der Eingewöhnungszeit, bei den Mahlzeiten und bei Angeboten beobachten, begleiten und fördern. Außerdem ist die Bezugsperson auch für die Elternarbeit zuständig. Ein festgelegter Tagesablauf und immer wiederkehrende Rituale, regelmäßige Gartenbesuche und Ausflüge sowie die sorgfältig gestaltete Umgebung bilden einen festen pädagogischen Rahmen.


Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Krippe:

  • Individuelle Eingewöhnung unter Beteiligung der Eltern
  • Vermittlung von Geborgenheit und Sicherheit durch feste Bezugspersonen
  • Begleitung und Förderung des autonomen Entwicklungsverlaufes
  • Altersgemäße Spiel-, Bewegungs- und Erfahrungsräume
  • Begleitung des Übergangs in den Kindergarten
  • Förderung der Sozial-, Sach- und Selbstkompetenz

Kindergarten:

  • Entwicklung und Förderung der personalen und sozialen Kompetenzen
  • Selbständigkeitserziehung
  • Vermittlung von Wissen und Werten durch Angebote und Projektarbeit
  • Vorbereitung auf die Schule durch Kleingruppenarbeit
  • Thematische Schwerpunkte: Naturwissenschaft, Kunst, Musik, Bewegung und gesunde Ernährung

Schulkindbetreuung:

  • Förderung der sozialen Kompetenz und Wissensvermittlung
  • Regelmäßige Hausaufgabenbetreuung und spielerische Vertiefung des schulischen Lernstoffes
  • Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung
  • Projekttage und offene Angebote
  • Thematische Schwerpunkte: Naturwissenschaft und Technik, Bewegung und Entspannung
  • Ferienbetreuung

Die Kinderinsel der Siemens AG arbeitet zusätzlich nach dem bilingualen Konzept. Die Kinder werden zweisprachig erzogen – deutsch und englisch. Das pädagogische Team setzt sich im Rahmen des Immersionsprinzips aus englischsprachigen und deutschsprachigen Pädagogen zusammen.


Was sie sonst noch wissen sollten

  • Aufgenommen werden Kinder im Alter von 6 Monaten bis Ende der Grundschulzeit
  • Vorrangig werden die Plätze an Mitarbeitende der Siemens AG vergeben
  • Kinder werden ganzjährig aufgenommen, wenn Plätze frei sind
  • Anmeldung und Vormerkung werden ausschließlich über die Siemens AG entgegen genommen, unter unter: https://intranet.siemens.de/Erlangen. Das Aufnahmegespräch und der Vertragsabschluß finden mit dem Träger statt.